Übersetzungsstrategien – die Anleitung

Einführungstext lesen

Bei fast allen Texten in der Schule gibt es einen kurzen Einführungstext/Vorwort auf Deutsch,bevor der eigentliche lateinische Text beginnt. Dieser klärt über Personen, Themata und Lokalitäten auf, die später in dem Text vorkommen. Gründliches Lesen erspart somit das Grübeln über Worte und deren Bedeutung, die eigentlich keine Lernvokabeln sind, sondern Namen von Personen und Orten.Wer zudem Kenntnisse über die im Text vorkommenden Ereignisse oder Personen hat, weil er sie im “Kulturteil” gelernt hat, ist zusätzlich im Vorteil, da er die Handlungstruktur kennt!

Den gesamten Text lesen und Kernaussage formulieren

Viele Schüler machen den Fehler gleich beim 1. Wort des Textes mit dem Übersetzen anzufangen,ohne zuvor den ganzen Text durchgelesen zu haben. Dabei entstehen meistens Übersetzungsfehler, die den Inhalt und Sinn des Textes beträchtlich verändern. Sinnvoll ist es, sich den ganzen lateinischen Text mindestens einmal durchzulesen und dabei auf Schlagwörter und Wortfelder zu achten. Gibt es zum Beispiel oft Gegensatzpaare, oder Worte der Gerichtssprache? Kommt ein bestimmtes Wort wiederholt vor? Solche anfänglichen Überlegungen helfen, nicht in eine komplett falsche Übersetzung und Wortbedeutung zu rutschen.
Erst jetzt wird mit dem Übersetzen begonnen!

Satzglieder identifizieren

Die beliebteste Schülerübersetzungsmethode ist vorne beim ersten Wort anzufangen und beim letzten Wort des Satzes aufzuhören. So funktioniert Latein in der Regel aber nicht. Als Faustregel gilt:

  1. Indentifizierung des Hauptsatzes (HS) und Nebensatzes (NS)
  2. Analyse von 1.Prädikat 2.Subjekt 3.Akk Obj. 4.Dat.Obj. 5.Rest (PSADR)

Mit dieser sogenannten “Konstruktionsmethode” kann nichts schiefgehen und das Grundgerüst des deutschen Satzes steht. Nun kann der Rest wie Adverbien, Partizipien usw. in den Satz eingefügt werden.
 

Sinn/Angemssenheit der Übersetzung prüfen

Viele Schüler machen sich nach der Übersetzung der lateinischen Worte oft keine Gedanken mehr um den Sinn und die grammatikalische Richtigkeit ihrer deutschen Arbeit.Dies ist eine unnötige Fehlerquelle, die vermieden werden kann. Hier gilt: Eine Übersetzung ist nur dann eine gute und vor allem angemessen deutsche, wenn jemand den Textsinn verstehen kann, ohne den lateinischen Text vorher gelesen zu haben, oder überhaupt Latein zu können. Ist dies nicht der Fall ist die Übersetzung nicht angemessen ins Deutsche übersetzt und man hat bestens eine “lateindeutsches” Wirrwarr. Hilfreich ist die Probe , ob man seine Übersetzung in das Lateinische zurückübersetzen kann und dabei der gleiche Text entsteht. Sind die Konstruktionen nachvollziehbar: Gut gemacht!

Kurze Zusammenfassung:

  • Einleitung lesen
  • Kernaussage mit Schlagwörtern formulieren
  • Strukturiert übersetzen
  • Sinn prüfen

 

FAQ
  Tutoria verändert sich und die Matching Plattform, wie ihr sie kennt, zieht um zu jetztnachhilfe.de. Das können und wollen wir nicht ohne euch machen. Deshalb wollen wir euch die Möglichkeit geben mit euren Profilen zu jetztnachhilfe.de umzuziehen. Dort könnt ihr wie gewohnt Nachhilfe anbieten und Schüler können euch kontaktieren. Allerdings bieten wir euch jetzt noch mehr auf euren Profilen, damit ihr noch besser Schüler finden könnt.
Auf euren Profilen könnt ihr jetzt:
  • angeben, wann ihr Zeit für Nachhilfe habt. Eure Schüler können so direkt sehen, ob es zeitlich bei euch passt!
  • mehr über euch erzählen! In eurem Profil haben wir zwei Stellen für euch geschaffen an denen ihr euch vorstellen könnt. Einmal gibt es die Kurzvorstellung, wo ihr euch in 300 Zeichen beschreiben könnt und dann eine ausführliche Beschreibung.
  • über jedes Fach, das ihr unterrichtet einen Text schreiben. Dort könnt ihr über eure Art Nachhilfe zu geben schreiben und genau erklären, warum ihr für dieses Fach qualifiziert seid. Zudem gibt es eine neue Box, in der ihr eure Stärken in dem Fach beschreiben könnt. Also welche Themen liegen euch besonders gut?
  • euren Bildungsweg genauer beschreiben und könnt so eure Qualifikationen besonders hervorheben.
  • Dokumente zur Verifikation hochladen
Dein Profil kannst du hier überarbeiten Profil Bearbeiten
  Alles funktioniert, wie ihr es schon gewohnt seid. Ihr müsst nichts mehr machend und werdet dann von Schülern oder deren Eltern kontaktiert, wenn diese Interesse haben, bei dir Nachhilfe zu nehmen. Wir haben einige neue Funktionen für euch, über die ihr unter der Frage Was passiert mit tutoria? Informiert werdet. Und natürlich auch per E-Mail.
  Ihr könnt weiterhin nach Nachhilfelehrern bei euch in der Nähe suchen und dabei nachfolgenden Kriterien suchen: Stadt, Klasse, Fach und zeitliche Verfügbarkeit. Wenn ihr einen Nachhilfelehrer gefunden habt, der euch interessiert, könnt ihr euch registrieren, um diesen Lehrer kontaktieren zu können. Wenn der Lehrer Zeit für euch hat und alles passt, könnt ihr mit der Nachhilfe starten. Wann und wo ihr euch trefft, und wie ihr die Bezahlung regeln möchtet, könnt ihr gemeinsam entscheiden.
Du kannst dein Profil unter folgendem Link löschen Profil Löschen
Dein Profil kannst du hier überarbeiten Profil Bearbeiten