Herkunft und Verwendung der Kasus im Lateinischen

Herkunft und Verwendung der Kasus im Lateinischen

Vorbemerkung: Der Begriff „casus“ – Fall ist eine Lehnübersetzung des griechischen πτῶσις gleicher Bedeutung. Der Begriff entstammt dem antiken Schulwesen, als der Lehrer mit Hilfe der Beugung eines Stifts seine Schüler Wörter deklinieren ließ.

Das Indogermanische kennt 8 Kasus, die nur im Sanskrit erhalten geblieben sind. In allen anderen Sprachen trat ein gewisser Kasussynkretismus auf, d.h. einige Kasus sind ineinander gefallen.
Ursprünglich gab es keine Präpositionen. Diese entwickelten sich erst nach Zusammenfall der Kasus in den Einzelsprachen. Im Griechischen kann man deshalb noch – wenn man mit den Präpositionen unsicher ist – auf den davon abhängigen Kasus achten. Im Lateinischen ist dies zwar großenteils auch noch so, z.B. „cum“ mit instrumentalem Ablativ oder „per“ und „ad“ mit direktivem Akkusativ, aber es gibt daneben auch logische Ausnahmen wie „apud“ mit Akkusativ statt zu erwartetem Ablativus locativus.

Im Lateinischen gibt es noch 6 Kasus.

Die starken Kasus:

  • Nominativ
  • Akkusativ
  • Vokativ

Die schwachen Kasus:

  • Genetiv
  • Dativ
  • Ablativ

Funktionen der lateinischen Kasus

Nominativ: Subjekt

Genitiv: Kasus der Herkunft, Zugehörigkeit, des Bereichs und teilweise der Ursache Überschneidung mit Ablativusseparativus
Die Endung – i der o-Deklination ist eine italische Neuerung.

Dativ: „freundlicher Dativ“ nach Verben wie „geben, helfen“, Kasus des Interesses Dativuscommodi, des nicht direkt betroffenen „Objekts“
Person im Dativ und Form von „esse“ → Dativus possessivus

Akkusativ: Objekt, Richtung, logisches Subjekt des AcI

Ablativ: entstanden aus 3 indogermanischen Kasus:

  1. Instrumental: Begleiter Person oder Sache, Art und Weise; oft mit der Präposition „cum“, Unterarten des Instrumentals wie der Ablativus Modalis stehen oft ohne Präposition und sind deshalb schwer zu übersetzen
  2. Separativus: Herkunft, oft mit der Präposition „exx“
  3. Locativus: Ort und Zeit

Vokativ: direkte Anrede, oft nach der Partikel „o“

FAQ
  Tutoria verändert sich und die Matching Plattform, wie ihr sie kennt, zieht um zu jetztnachhilfe.de. Das können und wollen wir nicht ohne euch machen. Deshalb wollen wir euch die Möglichkeit geben mit euren Profilen zu jetztnachhilfe.de umzuziehen. Dort könnt ihr wie gewohnt Nachhilfe anbieten und Schüler können euch kontaktieren. Allerdings bieten wir euch jetzt noch mehr auf euren Profilen, damit ihr noch besser Schüler finden könnt.
Auf euren Profilen könnt ihr jetzt:
  • angeben, wann ihr Zeit für Nachhilfe habt. Eure Schüler können so direkt sehen, ob es zeitlich bei euch passt!
  • mehr über euch erzählen! In eurem Profil haben wir zwei Stellen für euch geschaffen an denen ihr euch vorstellen könnt. Einmal gibt es die Kurzvorstellung, wo ihr euch in 300 Zeichen beschreiben könnt und dann eine ausführliche Beschreibung.
  • über jedes Fach, das ihr unterrichtet einen Text schreiben. Dort könnt ihr über eure Art Nachhilfe zu geben schreiben und genau erklären, warum ihr für dieses Fach qualifiziert seid. Zudem gibt es eine neue Box, in der ihr eure Stärken in dem Fach beschreiben könnt. Also welche Themen liegen euch besonders gut?
  • euren Bildungsweg genauer beschreiben und könnt so eure Qualifikationen besonders hervorheben.
  • Dokumente zur Verifikation hochladen
Dein Profil kannst du hier überarbeiten Profil Bearbeiten
  Alles funktioniert, wie ihr es schon gewohnt seid. Ihr müsst nichts mehr machend und werdet dann von Schülern oder deren Eltern kontaktiert, wenn diese Interesse haben, bei dir Nachhilfe zu nehmen. Wir haben einige neue Funktionen für euch, über die ihr unter der Frage Was passiert mit tutoria? Informiert werdet. Und natürlich auch per E-Mail.
  Ihr könnt weiterhin nach Nachhilfelehrern bei euch in der Nähe suchen und dabei nachfolgenden Kriterien suchen: Stadt, Klasse, Fach und zeitliche Verfügbarkeit. Wenn ihr einen Nachhilfelehrer gefunden habt, der euch interessiert, könnt ihr euch registrieren, um diesen Lehrer kontaktieren zu können. Wenn der Lehrer Zeit für euch hat und alles passt, könnt ihr mit der Nachhilfe starten. Wann und wo ihr euch trefft, und wie ihr die Bezahlung regeln möchtet, könnt ihr gemeinsam entscheiden.
Du kannst dein Profil unter folgendem Link löschen Profil Löschen
Dein Profil kannst du hier überarbeiten Profil Bearbeiten