Warum sind die Tage im Sommer länger als im Winter?

Die Schiefe der Ekliptik

Es ist ja bekannt, dass die Erde sich innerhalb von 24 Stunden um die eigene Achse dreht. Diese Achse wird Erdachse genannt. Allerdings steht diese Erdrotationsachse nicht senkrecht zur Umlaufbahn der Erde zur Sonne, sodass zu bestimmten Zeiten bestimmte Gebiete auf der Erde von den Sonnenstrahlen bevorzugt werden.

Die Erde lässt sich in verschiedene Abgrenzungen einteilen, die aus dieser Schiefe der Ekliptik entstehen. Die Abgrenzungen sind gleichzeitig mit der Sonneneinstrahlung verbunden. Es lassen sich folgende Grenzen von N nach S einteilen.

  • Nordpol (90°N)
  • Nördlicher Polarwendekreis (66,5°N)
  • Nördlicher Wendekreis (23,5°N)
  • Äquator (0°)
  • Südlicher Wendekreis (23,5°S)
  • Südlicher Polarwendekreis (66,5°S)
  • Südpol (90°S)

Warum sind die Tage im Sommer länger als im Winter?

Auf unserer Erde gibt es vier Jahreszeiten (Winter, Frühling, Sommer, Herbst)

Zum Frühlingsanfang (21.März) und Herbstanfang (23.Sept.) steht die Sonne über dem Äquator (0°) senkrecht. Demzufolge sind Tag und Nacht auf dem Rest der Erde an diesen beiden Tagen gleich lang, nämlich jeweils 12h.

Von Frühling bis zum Sommeranfang, wobei wir hier nun vom Sommer auf der nördl. Halbkugel ausgehen (Nordpol bis Äquator), verlagert sich der Zenitstand (senkrechte Einstrahlung) der Sonne zum nördlichen Wendekreis. Am 21. Juni steht die Sonne dann dort (23,5°N) senkrecht und dies ist auch gleichzeitig der längste Tag des Jahrers auf der Nordhalbkugel. Nach diesem Zeitraum wandert der Zenitstand der Sonne dann wieder bis zum 23.Sept. zum Äquator zurück. Zwischen Frühlings- und Herbstbeginn ist die Nordhalbkugel demzufolge von Sonnenstrahlen bevorzugt und die Tage sind länger als die Nächte.

Am 23. September steht die Sonne ja dann bekanntlich wieder über dem Äquator im Zenit.
Danach wandert aber der Zenitstand bis zum Winteranfang in Richtung südlichen Wendekreis (23,5°S).
Deshalb werden die Tage dann bei uns immer kürzer, während sie auf der Südhalbkugel immer länger werden.
Der 21. Dezember ist dann bei uns (auf der Nordhalbkugel) der kürzeste Tag des Jahres, während auf der Südhalbkugel der längste Tag aufgrund des Zenitstandes der Sonne über dem südl. Wendekreis zu verzeichnen ist. Bis zum 21. März ändert sich dann dieser Zustand wieder und bei uns werden die Tage wieder allmählich länger.

Polartag -und Nacht

Die Länder, in denen es im Nordsommer durchgehend hell ist, z.B. Nord-Schweden, liegen im bereich zwischen dem Nordpol und dem nördlichen Polarwendekreis. Hier kommen im Sommer die sogenannten Polartage vor. Die Einstrahlungskonstellation ergibt sich hier in einer solchen Weise, dass die Gebiete auch nachts nicht von der Sonne abgewandt sein können. Demzufolge ist es 24h hell.
Während am Nordpol die Polartage für ein halbes Jahr anhalten, geht ihre Anzahl bis zum nördlichen Polarwendekreis auf einen einzigen am 21.Juni zurück. Südlich davon kommt es zu keinen Polartagen- oder nächten mehr.

Im Zeitraum des Polartages herrscht auf der Südhalbkugel demzufolge Polarnacht (südlich des Polarwendekreises). Im Nordwinter hingegen herrscht dafür auf der Nordhalbkugel (nördlich des Polarwendekreises) Polarnacht und auf der Südhalbkugel Polartag.
Dieser Zustand wechselt also halbjährig.

FAQ
  Tutoria verändert sich und die Matching Plattform, wie ihr sie kennt, zieht um zu jetztnachhilfe.de. Das können und wollen wir nicht ohne euch machen. Deshalb wollen wir euch die Möglichkeit geben mit euren Profilen zu jetztnachhilfe.de umzuziehen. Dort könnt ihr wie gewohnt Nachhilfe anbieten und Schüler können euch kontaktieren. Allerdings bieten wir euch jetzt noch mehr auf euren Profilen, damit ihr noch besser Schüler finden könnt.
Auf euren Profilen könnt ihr jetzt:
  • angeben, wann ihr Zeit für Nachhilfe habt. Eure Schüler können so direkt sehen, ob es zeitlich bei euch passt!
  • mehr über euch erzählen! In eurem Profil haben wir zwei Stellen für euch geschaffen an denen ihr euch vorstellen könnt. Einmal gibt es die Kurzvorstellung, wo ihr euch in 300 Zeichen beschreiben könnt und dann eine ausführliche Beschreibung.
  • über jedes Fach, das ihr unterrichtet einen Text schreiben. Dort könnt ihr über eure Art Nachhilfe zu geben schreiben und genau erklären, warum ihr für dieses Fach qualifiziert seid. Zudem gibt es eine neue Box, in der ihr eure Stärken in dem Fach beschreiben könnt. Also welche Themen liegen euch besonders gut?
  • euren Bildungsweg genauer beschreiben und könnt so eure Qualifikationen besonders hervorheben.
  • Dokumente zur Verifikation hochladen
Dein Profil kannst du hier überarbeiten Profil Bearbeiten
  Alles funktioniert, wie ihr es schon gewohnt seid. Ihr müsst nichts mehr machend und werdet dann von Schülern oder deren Eltern kontaktiert, wenn diese Interesse haben, bei dir Nachhilfe zu nehmen. Wir haben einige neue Funktionen für euch, über die ihr unter der Frage Was passiert mit tutoria? Informiert werdet. Und natürlich auch per E-Mail.
  Ihr könnt weiterhin nach Nachhilfelehrern bei euch in der Nähe suchen und dabei nachfolgenden Kriterien suchen: Stadt, Klasse, Fach und zeitliche Verfügbarkeit. Wenn ihr einen Nachhilfelehrer gefunden habt, der euch interessiert, könnt ihr euch registrieren, um diesen Lehrer kontaktieren zu können. Wenn der Lehrer Zeit für euch hat und alles passt, könnt ihr mit der Nachhilfe starten. Wann und wo ihr euch trefft, und wie ihr die Bezahlung regeln möchtet, könnt ihr gemeinsam entscheiden.
Du kannst dein Profil unter folgendem Link löschen Profil Löschen
Dein Profil kannst du hier überarbeiten Profil Bearbeiten